Produkte

Unsere Pellet-Produkte

Pellets als lose Ware

  • Anlieferung in modernen AVIA Pellets-Silowägen
  • Gut geeignet für größere Heizungsanlagen
  • Ideal für Erdtank, Gewebesilo oder Lagerraum

Pellets als Sackware

  • Pellets Sackware in handlichen 15 kg Einheiten
  • Säcke aus PE-Folie zum Schutz vor Feuchtigkeit
  • Überwiegend für Einzelbefeuerung und als eiserne Reserve
Umweltfreundlicher Brennstoff

Heizen mit Pellets

Wie lange heizen Pellets?

Wie lange Sie mit einer bestimmten Menge an Pellets heizen können, hängt von mehreren Faktoren ab, beispielsweise der zu beheizenden Wohnfläche, dem Alter der Pelletheizung sowie der Dämmung des Hauses. Daher sind allgemeingültige Aussagen an dieser Stelle quasi nicht möglich. Falls Sie genaue Angaben benötigen, können wir gerne den Kontakt zu einem Energieberater für Sie herstellen.

Wie lange brennen Pellets?

Ein Pelletofen brennt, insofern er nicht abgestellt wird, rund um die Uhr und über das gesamte Jahr. Deswegen sind moderne Pelletheizungen vollautomatische Anlagen, die sich mittels Saugrohren, Förderbändern oder Zuführpumpen eigenständig befüllen. Zur Temperaturreglung besitzen die Pelletöfen Lüftungsklappen, welche die Stärke der Verbrennung reguliert. Sollte das von der Pelletheizung erwärmte Wasser sehr heiß werden, schließen sich die Lüftungsklappen automatisch, wodurch die Verbrennung heruntergefahren wird. Sinkt die Temperatur des Heizwasser hingegen ab, öffnen sich die Lüftungsklappen und die Verbrennung wird wieder verstärkt.

Wieviel Pellets werden für ein Einfamilienhaus benötigt?

Für ein typisches Einfamilienhaus müssen Sie mit einem Pelletbedarf von mehreren Tonnen pro Jahr ausgehen. Generell gelten 4 Tonnen als ein realistischer Richtwert für ein Bestandsgebäude. Der Pelletbedarf von Neubauten, die über eine gute Isolierung verfügen, kann allerdings auch deutlich darunterliegen.

Warum sollte man mit Pellets heizen?

Das Heizen mit Pellets liefert mehrere Vorteile, schließlich handelt es sich hierbei um einen nachwachsenden und somit zukunftssicheren Brennstoff. Dies führt im Vergleich zu fossilen Brennstoffen zu stabileren Preisen. Dazu kommt eine klimafreundlichere Verbrennung. Zwar stößt auch die Verbrennung von Pellets Co2 aus, allerdings wurde dieses von den Bäumen, aus denen die Pellets hergestellt werden, zuvor in gleicher Menge absorbiert und in Sauerstoff umgewandelt. Aus diesem Grund spricht man in diesem Zuge von einer CO2-neutralen Verbrennung. Auch die kurzen Transportwege der Pellets wirken sich positiv auf die CO2-Bilanz aus, denn Holzpellets sind ein Produkt, das aus heimischen Rohstoffen hergestellt wird.

Wohin mit der Pellets-Asche?

Die anfallende Asche Ihrer Pelletheizung können Sie in geringen Mengen als Düngemittel für Ihren Garten verwenden. Dies sollten Sie jedoch nicht übertreiben, da ansonsten die Gefahr einer Überdüngung besteht. Entsorgen Sie daher den Großteil Ihrer Asche im Restmüll. Um dabei die Staubentwicklung einzudämmen, geben Sie Ihre Asche am besten in einen Müllsack. Achten Sie allerdings unbedingt darauf, dass die Asche bereits komplett ausgekühlt ist. Ansonsten könnte der Müllsack schmelzen und schlimmstenfalls Ihre Mülltonne in Brand setzen.

Wie oft muss man Pellets nachfüllen?

Da es sich bei modernen Pelletheizungen um automatische Anlagen handelt, ist ein Nachfüllen der Pellets von Hand nicht mehr notwendig. Es genügt, wenn Sie Ihr Pelletsilo rechtzeitig betanken lassen, bevor Ihr Vorrat an Pellets erschöpft ist.

Wie lange kann man Pellets lagern?

Solange Ihre Pellets trocken gelagert werden, beispielsweise in einem Silo, sind sie unbegrenzt haltbar. 

Unsere Pellet-Hotline: 0661 8391-38

Sie benötigen Holzpellets und suchen einen verlässlichen Lieferanten? Überzeugen Sie sich von unserem Service in Sachen Energie und Wärme und nutzen Sie die vielen Vorteile, die wir ihnen als erfahrener Energie-Vollsortimenter bieten können:

  • kostenlose Beratung sichern
  • unverbindliches Angebot einholen
  • nachhaltig erzeugte Pellets aus der Region
  • verlässlicher Service, persönlich auf Sie zugeschnitten
AVIA Holzpellets

Ihre Vorteile

  • klimaneutral und zu 100 % aus heimischem Holz
  • strenge Qualitätskontrollen nach ENplusA1
  • wenig Feinanteil und sauberes Handling
  • persönliche Betreuung durch Ihren AVIA-Partner vor Ort
(Kopie 1)

Jetzt AVIA Pellets bestellen

Meine Postleitzahl


Zur Bearbeitung Ihrer Anfrage geben Sie bitte Ihre Postleitzahl ein.

Mein Bedarf

 kg   
Entladestellen
Pellets Sackware

AVIA Holzpellets - Sackware für Einzelraumbefeuerung und als Reserve

Bei AVIA können Sie nicht nur Holzpellets als lose Ware für Silos oder Kellerlagerräume bestellen.

Ihr AVIA Partner liefert Ihnen auch Pellets als 15-Kg-Sackware. Diese Größe eignet sich für den Handbetrieb von Zimmeröfen oder als eiserne Reserve, falls das Silo ungewollt leerlaufen sollte.

Ihr AVIA Partner liefert Ihnen die 15-Kilo-Säcke auf einer Palette mit insgesamt 66 Säcken. 

Egal ob lose Holzpellets oder Sackware: AVIA Pellets haben eine gleichbleibende Qualität und sind nach ENplus zertifiziert.

AVIA Holzpellets: Biobrennstoff aus Ihrer Region 

AVIA Pellets
Qualität

AVIA Pellets Qualität

ENplus A1 Zertifikat

Der AVIA Pellethandel wird nach den Anforderungen der ENplus-Zertifizierung DIN EN ISO 17225-2 durchgeführt. Das ENplus-Siegel bürgt für höchste Anforderungen an den Brennstoff Pellets. Das bedeutet:

  • Transparenz durch lückenlose Produkt- und Prozesskontrolle
  • geringe Emissionen
  • niedriger Staubanteil und wenig Abrieb
  • saubere Verbrennung bei hohem Brennwert
  • wirksamer Verbraucherschutz durch strikte Umsetzung der EU-Norm
  • maximale Qualitätssicherheit durch hohe Produktansprüche
  • strengere Grenzwerte im Vergleich zur EU-Norm oder der DINplus
  • intensive und regelmäßige Kontrollen von der Produktion bis zur Auslieferung
Gut zu wissen

Gut zu wissen

  • Im Allgemeinen bietet sich lose Ware für große Heizungsanlagen an. Sie ist günstiger, muss aber bei der Lagerung gut vor Feuchtigkeit geschützt werden. Sackware eignet sich hervorragend für handbefeuerte Anlagen oder als eiserne Reserve.

  • Rechnen Sie über den Daumen gepeilt mit dem 1-1,5-fachen Jahresbedarf. Dies entspricht in einem Einfamilienhaus ca. 6-10 m³. Wände und Boden sollten massiv und schön trocken sein. Im Lagerraum dürfen sich keine elektrischen Installationen befinden.

  • Zum Befüllen durch den AVIA Silowagen sind zwei gut zugängliche Anschlüsse nötig. Die mit einer Dichtung versehene Brandschutztür muss nach außen aufschlagen. Hilfreich: Eine Prallmatte aus Gummi gegenüber dem Einblasrohr vermeidet Beschädigungen beim Befüllen.

  • Ideal wäre ein Gewebesilo – im Grunde „ein großer Sack in einem Gestell“. Dadurch lagern die Pellets staubfrei und trocken. Die einfache Füllstandskontrolle und die zentrale Entnahme sind weitere Vorteile.

  • Ein Erdtank kann in Ihrem Garten versenkt werden. Dieses Erdsilo ist aus Stahlbeton, Kunststoff oder glasfaserverstärktem Kunststoff.

  • Keine Angst, Sie müssen nicht die Schaufel in die Hand nehmen. Um die Pellets aus dem Lager abzutransportieren, haben sich zwei Systeme etabliert: Die Förderschnecke und das Pneumatiksystem. Während die Förderschnecke die Pellets mechanisch zur Heizung befördert, werden diese beim Pneumatiksystem durch Saugluft transportiert. Und ja, das funktioniert auch über größere Entfernungen vom Erdtank.

(Kopie 2)

Ihre Ansprechpartnerin

  • Heike Göhl
  • 0661 8391-38
J. KNITTEL Söhne GmbH
Dientzenhoferstr. 6-10
36043 Fulda
+49-661-8391-0